Frohe Ostern

„Alles Gute, nur das Beste,
gerade jetzt zum Osterfeste!
Möge es vor allen Dingen:
Freude und Entspannung bringen!“

Verfasser unbekannt

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern meines Blogs ein schönes und frohes Osterwochenende!

schriesheim-brunnen

Der bunt geschmückte Brunnen in Schriesheim (Bergstraße) vor dem Alten Rathaus

schriesheim-brunnen-2

Ich genieße den herrlichen Frühlingstag und die Vorfreude auf das lange Osterwochenende

Bereit zur fünften Jahreszeit?- Doch warum feiern wir eigentlich Fastnacht?

„Ob’s warm, ob’s kalt, in jedem Fall viel Narren gibt’s im Karneval!“ (Sprichwort)

Es ist wieder soweit, das Fastnachtswochenende steht vor der Tür. In vielen Städten Deutschlands tanzt sprichwörtlich der Bär.mainz-fastnacht2017-800px Nicht nur für Kinder, sondern auch für unzählige Erwachsene besteht nun die Gelegenheit, einmal in eine völlig andere Rolle zu schlüpfen, sei es als Pirat, Clown, Cowboy (oder -girl), Bandit, Sträfling, Nonne, Mönch und vieles mehr. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Doch warum feiern wir eigentlich Fastnacht (Karneval, Fasching)?mainz-fastnacht2017-2-800px Wo hat die fünfte Jahreszeit ihren Ursprung? Doch erst einmal möchte ich kurz auf den Begriff eingehen: Unter Fastnacht, Fasnet, Fasching, Fastabend etc. versteht man Bräuche, mit denen die Phase vor der sechswöchigen christlichen Fastenzeit eingeleitet wird. Doch bevor es in Sachen Verzicht ernst wird, feiern die Menschen noch einmal ausgiebig. Die Fastenzeit wiederum gilt für viele Christen als die Vorbereitung auf Ostern.

Bereits bei den Römern gab es derartige Feste. Unter anderem wurden hierbei Rollen von oberen und unteren Gesellschaftsschichten für einen begrenzten Zeitraum getauscht. Auch fanden zu diesen Festlichkeiten fröhliche Umzüge statt. Historiker bezweifeln allerdings, dass hier die Wurzel des heutigen Karnevals zu finden ist. Eher unwahrscheinlich ist auch die weit verbreitete Annahme, dass der Ursprung der fünften Jahreszeit in germanischen oder keltischen Frühlingsfesten aus vorchristlicher Zeit liegt. Damals verkleideten sich die Menschen zum Ende des Winters als Geister und Dämonen und feierten ein großes Fest. Mit Hilfe von Trommeln und Schellen sollten tatsächliche böse Geister vertrieben werden.

Mittlerweile wird bei der Fastnacht von einem christlichen Ursprung ausgegangen. Schon im Mittelalter bot das damalige Faschingsfest die Gelegenheit, vor der 40tägigen Fastenzeit noch einmal sprichwörtlich „die Wutz rauszulassen“. Vor allem die Verkleidungen sollten mit einer abschreckenden Wirkung vor dem Bösen warnen.

In Deutschland beginnt die fünfte Jahreszeit  traditionell am 11. November und endet am Dienstag vor Aschermittwoch. In vielen Städten findet der Karneval seinen Höhepunkt am Rosenmontag mit prächtigen bunten Umzügen.

In diesem Sinne ein dreifach donnerndes HELAU! HELAU! HELAU! 🤡 🎭´🥁

mainz-fastnacht2017-3-800px