Eine Tour durch Maspalomas

Unsere Gran-Canaria-Reise im März 2018

Im März 2018 haben wir unseren Urlaub in Maspalomas verbracht. Dieser sehr beliebte Ferienort befindet sich an der Südspitze Gran Canarias. Während in Deutschland zu dieser Zeit noch frostige Minusgrade herrschten, erwartete uns dort herrlicher Sonnenschein und etwa 25° C bei strahlend blauem Himmel. Allerdings habe ich mir an unserem ersten Vormittag gleich einen Sonnenbrand zugezogen, da ich die Frühlingssonne auf den Kanaren doch ein wenig unterschätzt und daher die Sonnencreme nicht gleich aufgetragen hatte.

Die Promenade von Maspalomas

Blick auf die Promenade von Maspalomas, an der sich viele Hotels, Geschäfte, Cafés und auch Restaurants befinden.

Den ersten Tag unseres Urlaubs nutzten wir, um Maspalomas ein wenig zu erkunden. Am Nachmittag ging es dann an den Strand. Dieser besticht neben seiner sehr guten Wasserqualität in erster Linie durch seinen feinen hellen Sand sowie sein unvergessliches Panorama vor den 20 Meter hohen Dünen. Letzteres gelten als eines der Wahrzeichen der Insel. Das 404 Hektar große Gebiet wurde 1987 unter Naturschutz gestellt. Der größte Teil des Dünensandes besteht aus zerriebenen Muschelschalen, die sich zum Teil durch die Gezeiten, teilweise jedoch auch durch Veränderungen des Meerespiegels im Laufe der Jahrtausende hier abgelagert hatten.

Maspalomas Strand

Am Strand von Maspalomas.

Dünen von Maspalomas

Blick auf die Dünen von Maspalomas, die an manchen Stellen eine Höhe bis zu 20 Meter aufweisen.

Zu Maspalomas zählt auch das Naturschutzgebiet La Charca, in dem sich viele Wasservögel angesiedelt haben. Diese romantische kleine Oase wird durch einen Sandstreifen vom Atlantik getrennt. Bei starkem Regen wird dieser jedoch durchbrochen, so dass in die Lagune immer wieder frisches Meerwasser mit Fischen und anderen Lebewesen gelangt.

Naturschutzgebiet La Charca in Maspalomas

Das Naturschutzgebiet La Charca, das die Heimat von unzähligen Wasservögeln geworden ist.

Ein weiteres Wahrzeichen von Gran Canaria ist der in diesem Ferienort gelegene Leuchtturm Faro de Maspalomas, der von 1861 bis 1889 erbaut wurde. Seine Höhe beträgt stattliche 56 Meter. 2005 wurde er von der spanischen Regierung zum Kulturdenkmal erklärt.

Leuchtturm Faro de Maspalomas

Der Leuchtturm Faro de Maspalomas, der 2005 von der spanischen Regierung zum Kulturdenkmal erklärt wurde

Nahe des Leuchtturms befindet sich der modern gestaltete Plaza del Faro, in deren Hintergrund sich die imposante Anlage des Gran Hotel Lopesan Costa Meloneras anschließt. In Maspalomas befinden sich viele derart schicker Unterkünfte. Bei unseren Spaziergängen über die Promenade sind wir immer wieder auf aufwändig gestaltete Sandskulpturen gestoßen. Diese kreativen Werke findet man überall auf der Insel.

Sandkunst an der Promenade von Maspalomas.

Sandkunst an der Promenade von Maspalomas.

Während unseres Urlaubs habe ich ein Video von Maspalomas erstellt, das auch in meinem YouTube-Kanal zu finden ist. Ich lade euch sehr herzlich zu diesem kleinen virtuellen Rundgang durch den sehr populären Ferienort ein.

Video: