Die Keramikwerkstatt von El Molino – Eine Reise zu den Ureinwohnern La Palmas

Unser La-Palma-Urlaub vom 18.07. – 28.07.2016

Übersicht aller Reiseberichte (Bitte klicken):

Rückblende Juli 2016: Heute besuchen wir die Töpferwerkstatt des Kunsthandwerker-Ehepaares Ramón Barreto Leal und Vina Cabrera Medina. Diese ist in der alten Mühle El Molino oberhalb der Stadt Mazo im Osten von La Palma untergebracht.  Es handelt sich hierbei um die bekannteste Keramikwerkstatt auf den Kanarischen Inseln.

Ausgestellte Werke in der Keramikwerkstatt El Molino

Ausgestellte Werke in der Keramikwerkstatt von El Molino

Die Inhaber stellen auf traditionelle Weise Reproduktionen von Keramikgegenständen her, so wie sie ursprünglich von den Ureinwohnern der Inseln, den Benahoaritas, gefertigt wurden. Zu der Werkstatt gehört auch ein kleines Museum, in dem die Besucher die vollendeten Werke besichtigen können.

Diese aus vorspanischer Zeit stammende Töpferei zeichnet sich vor allem durch seine feinen geometrischen Muster aus, die in die Schalen geritzt werden. Die Gegenstände werden nach traditionellem Vorbild komplett von Hand gefertigt, denn Hilfsmittel wie eine Drehscheibe waren den Ureinwohnern fremd.

keramikwerkstatt-el-molino-2-800px

Die von Hand gefertigten Keramikschalen zeichnen sich vor allem durch ihre filigranen Muster aus

Bevor die Eheleute mit ihrer Arbeit in der Werkstatt begannen, hatten sie eine Vielzahl an Bruchstücken aus alten Keramikfunden zusammengesetzt.

Einige von diesen können ebenfalls in dem Museum besichtigt werden. Die Übrigen vermachten Ramón und Vina dem archäologischen Museum in Los Llanos. Das Alter der Fundstücke wird auf 500 bis 900 Jahre geschätzt.

Das Ehepaar hat insgesamt 180 verschiedene Muster und Formen auf Schablonen in verschiedenen Größen übertragen, die sich nun verwenden. Für Besucher besteht die Möglichkeit, den Künstlern bei der Arbeit zuzuschauen. Heute ist Ramón Barreto in der Werkstatt.

Der Inhaber Ramón Barreto Leal bei der Arbeit

Der Werkstattinhaber Ramón Barreto Leal bei der Arbeit

Während dieser am Fertigen einer Tonschale ist, kommen wir mit ihm (auf Englisch) ins Gespräch. Wir erfahren, dass er zeitweise in Venezuela gelebt hat und zu Beginn der 1970er Jahre nach La Palma zurückgekehrt war.  Er kaufte die aus dem 19. Jahrhundert stammende Mühle, die er mit viel Liebe renovierte. Bald darauf begann er mit seiner Arbeit.

Im Nebenraum gibt es einen Fernseher, in dem wir uns einen Film über die Mühle und das Keramikhandwerk ansehen. Dieser wird auch auf Deutsch präsentiert. Die gefertigten Produkte stehen ebenfalls zum Verkauf. Da sie komplett von Hand hergestellt wurden, haben sie natürlich ihren Preis. Beim Verlassen der Mühle laufen wir noch einmal durch den Garten. Dieser ist für Botaniker und Liebhaber von besonderem Interesse, denn hier wachsen vorwiegend einheimische Wildpflanzen.

Die alte Mühle El Molino

Die Mühle El Molino aus dem 19. Jahrhundert – In ihren Räumlichkeiten ist die Keramikwerkstatt von Ramon Barreto Leal und Vina Cabrera Medina untergebracht.