Der Roque de los Muchachos

Unser La-Palma-Urlaub vom 18.07. – 28.07.2016

Übersicht aller Reiseberichte (Bitte klicken):

Heute entschließe ich mich, an meinen La-Palma-Urlaubsbericht weiterzuschreiben. Im Gegensatz zu letzter Woche ist heute ein herrlicher Tag, die Sonne scheint, und ich höre dem Zwitschern der Vögel durch das offene Fenster zu. Von diesem schönen Frühlingswetter inspiriert setzte ich mich an meinen Computer und beginne zu schreiben…

Rückblende Juli 2016: Heute unternehmen wir mit unserem Mietwagen einen Ausflug zum Roque de los Muchachos. Mit einer Höhe von 2.426 Metern gilt dieser als die höchste Erhebung von La Palma.

La-Palma-Nationalpark-4-800

On the Road: Wir sind auf dem Weg durch die felsige Landschaft des Nationalparks zum Roque de los Muchachos

Der Berg zählt zum Nationalpark Caldera de la Taburiente und bildet den nordwestlichen Rand des Talkessels. Die gut ausgebaute Straße, über die wir fahren, führt durch herrliche Wälder und an mehreren schönen Aussichtspunkten vorbei. Das Wald endet irgendwann aprubt und weicht einer nicht minder beeindruckenden Felsenlandschaft des Nationalparks. Wir legen hier einige Zwischenstopps für Fotoaufnahmen ein.

dscn8628

Die Raben und ich: Fotosession am Roque de los Muchachos

Am Roque de los Muchachos ist viel los, und so brauchen wir eine ganze Weile, bis wir endlich einen Parkplatz finden. Es ist ein toller Tag mit einer recht angenehmen Temperatur. Uns erwartet eine herrliche Aussicht weit über die Insel und in den Talkessel hinein. Doch wie bereits erwähnt, sind wir nicht allein. Neben unzähligen weiteren Touristen haben sich auf den Felsen mehrere Raben niedergelassen, die gemächlich dem quirligen Treiben zusehen.

Vom Roque des los Muchachos haben wir ebenfalls einen sehr guten Blick auf das Observatorium von La Palma. Bei diesem handelt es sich um eine Ansiedlung von Sternwarten, die sich am Hang dieses Berges in einer Höhe von 2350 und 2400 Metern befinden. Zusammen mit dem Teide Observatorium auf Teneriffa bildet dieses das European Northern Observatory.

La-Palma-Observatorium-800

Blick vom Roque le los Muchachos auf das Observatorium von La Palma

Die Sternwarten auf La Palma wurden im Jahr 1985 eröffnet. An dieser Anlage sind mehrere europäische Länder beteiligt. Sie gilt als eine der bedeutendsten der Welt. Gründe für die Wahl dieses Standortes waren die klimatischen Bedingungen am Roques de Muchachos, denn dort sind sehr viele Nächte wolkenfrei. Zwar hängen häufig auf La Palma in 1000 Metern Höhe Wolken, doch enden diese spätestens ab einer Höhe von 2000 Metern. Die Luft am Roque des Muchachos gilt als besonders klar.

In einen Wolkennebel gelangen wir auf dem Rückweg, als wir nahe eines Bergdorfes einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Da wir einen anderen Weg genommen haben und dieser über unzählige Serpentinen führt, fühle ich mich ein wenig flau im Magen. Daher bin ich über die kurze Pause und die frische Luft ganz froh. Über dem Ort liegt eine regelrechte Düsternis, von dem klaren Sommertag am Roque des los Muchachos ist weit und breit nichts zu sehen. Allmählich geht es mir wieder besser, und so setzen wir die Fahrt fort. In einem anderen Dorf, an dem wir vorbeikommen, legen wir in einem Café eine längere Pause ein. Hier scheint auch die Sonne wieder.